Muwahidun
Muslimische Jugendgruppe in München

Das Zusammenfassen der Gebete - eine Erleichterung für Muslime in Deutschland

Wie sicherlich viele von euch wissen, fassen Muslime ihre Gebete auf Reisen zusammen und verkürzen diese dabei auch noch. D.h. das Mittags- (Duhr) und Nachmittagsgebet (Asr) wird hintereinander zu einem Zeitpunkt gebetet, gleichzeitig bestehen beide Gebete nur noch aus jeweils zwei Gebetseinheiten (Rak´a). Gleiches wird beim Abend- (Maghrib) und Nachtgebet (Isha) gemacht, nur dass hier das Abendgebet nicht verkürzt wird. Das Morgengebet kann weder mit einem anderen Gebet zusammengefasst, noch gekürzt werden.  

Das Kürzen des Gebets ist nur im Fall der Reise zulässig, das Zusammenfassen der Gebete jedoch auch unter anderen Bedingungen:

- Bspw. in Arafat zur Zeit der Pilgerfahrt

- Bei starkem Regen fasste der Prophet s. die Gebete in der Moschee zusammen

 Nun gibt es aber eine Überlieferung des Propheten s., die v.a. in Deutschland wenig bekannt ist:

"Ibn Abbas überlieferte: "Der Gesandte Allahs s. fasste einmal in Medina das Mittags- und Nachmittagsgebet, sowie (später) das Abend- und Nachtgebet zusammen, ohne dass es (dafür Gründe der) Angst oder des Regens gegeben hat." Ibn Abbas wurde gefragt: "Was hat er (der Prophet s.) damit bezweckt?" Ibn Abbas antwortete: "Er wollte seine Gemeinschaft (Ummah) nicht in Bedrängnis bringen!"" Überliefert von Muslim

 Aus diesem folgern die Gelehrten, dass es zulässig ist, die Gebete im Falle der Bedrängnis zusammenzufassen. Die Bedrängnis ist absichtlich nicht näher definiert und alle Gelehrten betonen stark, dass man diese Regelung restriktiv anwenden sollte, aber zu dem "bedrängten" Personenkreis gehören bei den Hanbaliten stillende Mütter, Leute, die oft mit verunreinigenden Substanzen (Blut, Kot, Urin, Hundespeichel usw.) in Kontakt kommen, Menschen, denen die rituelle Waschung (Wudu, Abdest) schwerfällt (bspw. aufgrund einer Verletzung), Kranke sowie im Zustand der Angst.

Der libanesische Gelehrte Faisal al Mawlawi nennt auch explizit Muslime in Ländern, in denen sich beispielsweise im Sommer die Gebetszeiten für das Nachtgebet sehr verspäten, oder die vor allem in der Winterzeit zur Zeit des Mittagsgebets noch in der Schule oder in der Arbeit sind.

Zitat: "Somit ist das Zusammenfassen aufgrund der Bedrängnis in der Arbeit oder in der Schule erlaubt, insbesondere im Ausland (gemeint sind Länder mit muslimischen Minderheiten)."

Also: Nun muss jeder für sich selbst entscheiden, inwieweit er in seiner Situation "bedrängt" ist und wann er diese Erlaubnis in Anspruch nehmen will.

Dies kann von Tag zu Tag auch unterschiedlich sein und von verschiedenen Faktoren abhängen. Ihr seid nur Gott Rechenschaft schuldig, bedenkt bitte: Das fünfmalige Gebet ist unsere Kraftquelle, um Gutes zu tun, Gutes zu erkennen und uns Bösem entgegenzustellen. Deshalb bezeichnet der Prophet s. es auch als tragende Säule der Religion. Schwächt diese Säule nicht aus Faulhiet und Bequemlichkeit.

Verbreitet diese Nachricht an alle Muslime, um die Religion leicht zu machen und nicht schwer.

 Quellenangabe:

فقه السنة من سيد سابق Fiqh us Sunna von Sayyid Sabiq, Band 1, Seite 209 und

تيسير فقه العبادات من فيصل مولوي Taisir Fiqh ul Ibadat von Faisal Mawlawi, Seite 107